HTHC folgt Alster ins Viertelfinale des Liga-Cups

22.08.21

Die Herren des Harvestehuder THC folgen dem Club an der Alster in das Finalturnier des 1. Liga-Cups der Hockey-Bundesliga. Da der Hamburger Polo-Club die heutige Partie gegen HTHC verletzungsbedingt absagen musste, wird das Spiel mit 3:0 für Harvestehude gewertet. Somit sind Alster und HTHC nicht mehr von den ersten beiden Plätzen der Vorrunde Nord zu verdrängen. Daran änderte auch Alsters überraschende 1:2-Niederlage gegen Flottbek nichts.

"Wir wünschen Alster und HTHC viel Erfolg bei der Endrunde", sagte Polo-Trainer Matthias Witthaus und entschuldigte sich zugleich für den kurzfristigen, verletzungsbedingten Nichtantritt. Da die 2. Herren und die Polo-Jugend auch am Sonntagmorgen schon im Einsatz war, konnte Polo auch keine Spieler mehr nachnominieren.

Am Mittag verpasste Alster den vierten Sieg im vierten Spiel, als es eine überraschende 1:2-Niederlage gegen Großflottbek gab. Zwar hatte der Kanadier Brendan Guraliuk die Gastgeber wieder in Führung gebracht, doch der Bundesliga-Absteiger drehte die Partie. Der Ausgleich resultierte aus einem sehenswerten Rückhandschlag unter die Querlatte, der Siegtreffer fiel per Strafecke.

Aufgrund der weniger kassierten Gegentore geht nun der Gruppensieg im Norden an den punktgleichen HTHC. Flottbek hätte seinerseits mit einem Sieg gegen den DHC Hannover noch an Polo vorbei auf Platz drei rücken können, doch die Niedersachsen hatten etwas dagegen. Im Duell der Zweitligisten gewann der DHC mit 4:1 und freute sich damit über seinen ersten Dreier beim Liga-Cup.

Folglich belegt Polo in der Vorrunde Rang drei, dahinter folgt der GTHGC, dann der DHC Hannover. Schlusslicht ist Blau-Weiss Köln, deren Spiele aufgrund des kurzfristigen Rückzuges alle mit 0:3 gewertet worden sind.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Sabine Müller (sports-gallery.de)