Volles Wochenende beim KTHC Stadion Rot-Weiss

25.03.21

,,Das Spielen mit den Rot- Weiss Jungs ist immer etwas Besonderes. Wir haben eine gute Truppe, die Tabelle sieht gut aus, es ist Zeit für den Titel!“ (Christopher Rühr, Stürmer Rot- Weiss Köln und deutsche Hockeynationalmannschaft). Nachdem es bei den Damen bereits letzte Woche wieder losging, starten jetzt auch die 1. Herren von Rot- Weiss in ihre Mission Meisterschaft.

Vorschau 1.Hockey Bundesliga Herren Rot- Weiss Köln

Das, so versicherte mir auch Nationalspieler Mats Grambusch, sei definitiv das Ziel und Cheftrainer André Henning meint hierzu:,, Wir haben eine Topmannschaft, es ist klar, dass wir nach dem Titel greifen wollen.“ Dass dieses Ziel nicht von ungefähr kommt, zeigt schon ein Blick auf die aktuelle Tabelle, bei der die Domstädter mit 49 Punkten, und damit 4 Punkten Vorsprung auf den ewigen Rivalen von Uhlenhorst Mülheim, von der Spitze grüßen. In der eigenen Staffel B erspielten die KTHC-Herren in den bisherigen 2 Runden sogar einen 6 Punkte Vorsprung auf den Mannheimer HC.

André Henning betonte allerdings im Interview, dass Prognosen zum ,Ausgang der Meisterschaft, wegen der Ausgeglichenheit der Liga, äußerst schwierig seien. Diese Aussage bestätigt sich, wenn man zum einem auf die Staffelrivalen vom Mannheimer HC, dem Hamburger Polo Club und dem Berliner HC schaut, die nicht nur innerhalb von 5 Punkten liegen, sondern auch maximal 11 Punkte Rückstand auf Rot- Weiss aufweisen. Zum anderen zeigte dies die zwar insgesamt erfolgreiche Spätsommer-/ Herbstrunde, als die Kölner zwar mit furiosen Auftritten den UHC Hamburg zu Hause mit 7:1 oder den Berliner HC auswärts mit 5:1 auseinandernahmen, aber eben auch beim Polo Club mit 0:2 verloren und beim 2:2 nicht über ein Unentschieden gegen den Club an der Alster hinauskamen. Henning traut nicht umsonst 6 Teams das Finale um die Meisterschaft zu, was bei nur 8 Playoff- und 4 Finalturnierplätzen zeigt, wie eng es auch in dieser Frühjahrsrunde zugehen wird.

In die finale Runde dieser außergewöhnlichen Meisterschaften gehen die KTHC Herren indes top vorbereitet. Bereits seit Ende Februar trainiert die Mannschaft mit vollen Einheiten auf die Feldsaison hin, seit 14.März sind auch alle Nationalspieler wieder mit dabei. Den Winter hindurch konnte dazu, auch wegen der ausgefallenen Hallensaison, mehr Athletik als sonst trainiert werden, was für André Henning dazu führt, dass die Mannschaft athletisch, technisch und grundlagenspezifisch auf einem Stand ist, den er zu diesem Saisonzeitpunkt selten zuvor gesehen hat. Positive Auswirkungen des guten Trainingszustandes sind kaum Verletzungen und dementsprechend ein kompletter Kader. Wieder mit dabei sind, nachdem für beide das Feldhockeyjahr 2020 verletzungsbedingt komplett ausfiel, Mittelfeldspieler Florian Adrians und Abwehrspieler Tom Grambusch. Letzterer kann wieder mit Johannes Große die kongeniale Innenverteidigung bilden, die dem Spiel der Tabellenführer noch mehr Sicherheit geben sollte. Die Vorfreude auf die neue Runde steigerten dazu bereits gute Testspiele, u.a. beim Mannheimer HC.

5 Spiele stehen noch in der regulären Saison an, bevor dann am letzten Aprilwochenende die Viertelfinalspiele starten, bei denen Rot- Weiss äußerst wahrscheinlich Heimrecht im wichtigen 2. Spiel der Best of Two Serie genießen wird. Obwohl aber bis dahin die Topform erreicht werden soll, ist Platz 1 in der Gesamttabelle, und die damit verbundene direkte Qualifikation für die EHL 2021/2022, ein weiteres großes Ziel der Kölner. ,,Ich freue mich wahnsinnig auf den Bundesligastart. Wir haben aktuell sehr sehr gute Spieler, eine überragende Mannschaft. Es kribbelt und natürlich ist Platz 1 immer unser Ziel.“ (Mats Grambusch, Mittelfeld Rot- Weiss Köln und deutsche Hockeynationalmannschaft)

Vorschau 19. Spielwochenende, 1. Herren Rot- Weiss Köln

Die Herren starten an diesem Samstag, den 26.3., um 14.30 Uhr gegen Polo Club Hamburg ohne Zuschauer vor Ort aber im Livestream in die finale Phase der Bundesliga. Gegen das von Cheftrainer Matthias Witthaus gecoachte Team konnten die Kölner im Oktober 2019 knapp mit 2:1 gewinnen, während man im vergangenen Herbst in Hamburg mit 0:2 unterlegen war. In beiden Spielen wären deutlich mehr eigene Tore möglich gewesen, allerdings vergab Rot- Weiss jeweils zu viele Chancen. Die Hamburger, hatten laut Aussage ihres Cheftrainers eine eher durchwachsene Vorbereitung, liefern aber bisher eine insgesamt starke Saison ab. Nicht umsonst steht Polo, bei denen der bisher herausragende Spieler Constantin Staib (15 Saisontore) mit von der Partie ist, aktuell auf dem 4. Platz der Gesamttabelle und hat nur 9 Punkte Rückstand auf Rot- Weiss.

Am Sonntag, dem 27.3. um 13 Uhr, geht es gegen den Berliner HC, leider auch ohne Zuschauer vor Ort aber im Livestream gleich mit dem nächsten der Teams weiter, die Henning unter den 6 Topteams der Liga sieht. Das Team von Trainer Rein van Eijk startete bereits letzte Woche mit einem starken 3:0 beim Club an der Alster in das neue Hockeyjahr. Herausragende Akteure beim Tabellen 5. sind Strafeckenexperte und Nationalspieler Martin Häner (20 Saisontore), sowie die weiteren beiden DHB Auswahlspieler Martin Zwicker und Jonas Gomoll. In den bisherigen beiden Aufeinandertreffen trennten sich beide Teams im Oktober 2019 2:2 Unentschieden und 5:1 für Köln im letzten Oktober in Berlin. André Henning erwartet einen taktisch gut eingestellten Gegner mit sehr guten Einzelspielern.

Vorschau 19. Spielwochenende 1. Damen Rot- Weiss Köln

Natürlich gibt es dort auch die nächsten Auftritte der 1.Damen von Cheftrainer Markus Lonnes zu sehen, die Am Samstag, dem 27.3. um 12 Uhr treffen die 1. Damen von Cheftrainer Markus Lonnes auf den Großflottbeker THGC, leider wieder ohne Zuschauer vor Ort, aber im Livestream. Das Team von Trainer Alexander Otte stieg vor dieser Marathonsaison in die 1. Bundesliga auf und steckt aktuell mitten im Abstiegskampf. In der letzten Woche konnten die Hamburgerinnen allerdings Selbstvertrauen tanken, als sie die Zehlendorfer Wespen zu Hause mit 3:1 besiegten. Die bisherigen beiden Auftritte konnten die Kölnerinnen aber jeweils 3:1 gewinnen. Nicht nur deswegen ist es der Anspruch der KTHC Damen, die Favoritenrolle klar zu bestätigen.

Am Sonntag, den 28.3. um 15:30 Uhr gastiert der Mannheimer HC zu einem weiteren absoluten Topspiel am Olympiaweg. Leider wieder ohne Zuschauer vor Ort aber im Livestream zu sehen. Das Team von Cheftrainer Nicklas Benecke liegt in der Tabelle mit 51 Punkten nicht nur 2 Punkte vor Köln, sondern auch punktgleich mit Tabellenführer UHC Hamburg auf Platz 2 (bei einem Spiel weniger). Der bisher einzige Vergleich in dieser 2 Jahres Saison fand bereits Anfang September 2019 statt, als Mannheim zu Hause knapp mit 2:1 gewann. Da dieses Spiel über 1,5 Jahre her ist, sollte es jedoch für den Sonntag keine Rolle spielen bei diesem absoluten Must Watch Spiel für jeden Hockeyfan.

Text & Bild: Presseinformation Rot-Weiss Köln