UHC und Alster erste Spitzenreiter bei den Damen

05.09.21

In der Hockey-Bundesliga der Damen haben sich am Sonntag die Teams vom UHC Hamburg und dem Club an der Alster an die Spitze ihrer jeweiligen Staffeln gesetzt. Der UHC gewann mit 4:0 gegen Uhlenhorst Mülheim und führt die Gruppe A nun vor dem DHC und RWK an, die ebenfalls siegreich in die Saison gestartet sind, aber eine Partie weniger absolviert haben. Alster gewann mit 4:1 bei Aufsteiger Club Raffelberg, der MHC siegte 2:0 beim HTHC.

Titelverteidiger Düsseldorfer HC feierte am Sonntag zum Saisonauftakt einen 5:0-Kantersieg gegen den Großflottbeker THGC. Die wieder genesene Elisa Gräve und Emma Heßler hatten bereits im ersten Abschnitt für eine 2:0-Führung gesorgt, ehe Lisa Nolte im dritten Viertel auf 3:0 erhöhte. Die letzten beiden Treffer fielen in der Schlussphase durch Neuzugang Clara Canal und Sara Strauß. Düsseldorf unterstrich nach dem Sieg beim Liga-Cup auch mit dem Auftritt gegen die ambitionierten Hanseatinnen einmal mehr seine Ambitionen auf einen weiteren blauen Wimpel.

Doch auch Gruppenkontrahent und Lokalrivale Rot-Weiss Köln bewies bereits im ersten Spiel seine Torjäger-Qualitäten. Dabei hatte Aufsteiger TuS Lichterfelde zuhause sogar schon in der zweiten Minute durch Michaela Wienert geführt, doch Olympionikin Pia Maertens traf im direkten Gegenzug zum 1:1. Im Anschluss wurden die Domstädterinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und schraubten das Ergebnis durch Treffer von Rebecca Grote, erneut Maertens und Emma Boermans auf 4:1. Am Ende ging das Spiel 6:2 für die Kölnerinnen aus. Maertens hatte es am Ende auf drei Tore gebracht.

Der UHC zeigte sich nach dem torlosen Remis am Vortag gegen München diesmal in Torlaune und gewann mit 4:0 gegen Uhlenhorst Mülheim. Zweimal Sofie Stomps, Lisa Musci und Yara Mandel (Foto) erzielten die Treffer und bescherten Coach Johannes Persoon damit seinen ersten Sieg als Cheftrainer. Mit nun vier Punkten führt der UHC die Gruppe A vor Düsseldorf und Köln an, dahinter folgen München und TuSLi. Mülheim ist mit zwei Niederlagen Schlusslicht.

In der Staffel B steht der Club an der Alster nach seinem 4:1-Sieg bei Aufsteiger Club Raffelberg an der Spitze. Alster sorgte von Beginn an für Betrieb im Duisburger Kreis, fand aber zunächst kein Durchkommen gegen die starke Defensive des Aufsteigers. Carlotta Sippel, Emily Matthes, Hanna Valentin, Lisa Altenburg und Nele Aring hatten in der ersten Halbzeit alle die Chance zur Führung, scheiterten aber. So dauerte es bis ins dritte Viertel, ehe Sippel und Valentin mit ihrem Doppelpack den Bann brachen. Altenburg erhöhte kurz vor der Viertelpause auf 3:0. Laura Plüth gelang zehn Minuten vor Schluss der umjubelte Ehrentreffer, doch Valentin mit ihrem zweiten Tor stellte wenig später den Drei-Tore-Vorsprung wieder her.

Zweiter in der Gruppe B ist der Mannheimer HC nach seinem 2:0-Erfolg gegen den zuletzt aufstrebenden Harvestehuder THC. Florencia Habif und Neuzugang Aina Kresken trafen für den DM-Finalisten, der zuletzt auch Zweiter beim Liga-Cup wurde. Dritter ist der Berliner HC, der bereits am Samstag mit 1:0 gegen Mülheim gewann. Dahinter folgen die noch punktlosen Damen vom HTHC, Raffelberg und Flottbek.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / sports-gallery.de (Sabine Müller)