Spitzenspiel RWK-MHC torlos, Düsseldorf mit Kantersieg

28.03.21

In der Hockeyliga der Damen endete das Spitzenspiel der Gruppe A ohne Sieger. Beim Aufeinandertreffen zwischen Rot-Weiss Köln und dem Mannheimer HC gab es keine Treffer, die Begegnung endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden. In Torlaune zeigten sich dafür die Damen vom Düsseldorfer HC, die ihre Auswärtsspiele in Berlin mit 7:0 bei den Wespen und 3:0 beim BHC gewannen und damit die Tabellenführung der Gruppe B übernahmen.

In der Gruppe A behauptete der Mannheimer HC seine Tabellenführung vor Rot-Weiss dank eines hart erkämpften 2:1-Sieges im Heimspiel gegen den Münchner SC am Samstag. Köln hatte parallel mit 4:3 gegen Schlusslicht Großflottbek gewonnen, musste dort aber auch länger zittern als erwartet. Die Kölnerinnen führten zu Beginn des dritten Viertels bereits verdient mit 4:1, doch GTHGC-Nationalspielerin Jette Fleschütz machte die Begegnung mit ihrem Doppelpack noch einmal spannend. So blieb es vor dem Spitzenspiel zwischen dem MHC und RWK beim Zwei-Punkte-Vorsprung der Kurpfälzerinnen. Köln hätte einen Sieg für die Tabellenführung gebraucht, durch das torlose Remis bleibt die Tabellensituation aber unverändert.

Nutznießer der Punkte-Teilung war der Club an der Alster. Der deutsche Meister hatte sich am Freitag im Flutlichtspiel mit 2:0 im Derby beim HTHC durchgesetzt und gewann am Sonntag deutlich mit 5:0 beim Rüsselsheimer RK. Alster konnte somit zwei Punkte auf das Spitzenduo gutmachen. Vierter der Gruppe A ist weiterhin Harvestehude, das sich am Sonntag zu einem 2:1-Sieg im Derby gegen Flottbek mühte. Matchwinnerin war Laura Saenger mit ihrem entscheidenden Treffer im Schlussabschnitt. München und Großflottbek belegen die letzten beiden Plätze der Gruppe. Für beide ist die Teilnahme an der Abstiegsrunde auch bereits unausweichlich.

In der Gruppe B übernahm der Düsseldorfer HC die Tabellenführung vom UHC Hamburg, der allerdings auch noch ein Spiel weniger absolviert hat. Bereits am Samstag dominierten die Rheinländerinnen ihr Duell mit dem BHC und gewannen verdient mit 3:0. Am Sonntag zeigte sich der DHC dann noch einmal treffsicherer und fuhr einen 7:0-Kantersieg beim Schlusslicht Zehlendorfer Wespen ein. Bemerkenswert war das Hattrick von Sophia Schwabe, die Stürmerin erzielte im zweiten Viertel drei Treffer in Reihe. Der UHC war am Samstag seiner Favoritenrolle mit einem 3:0 beim Rüsselsheimer RK gerecht geworden.

Uhlenhorst Mülheim behauptete Rang drei durch einen 2:1-Sieg am Samstag bei den Wespen. Am Sonntag gegen den BHC war Mülheim zwar spielbestimmend, konnte aber Berlins Nationalkeeperin Anna Kilian nicht bezwingen. Der BHC nutze hingegen schon am Ende des ersten Viertels eine seiner wenigen Chancen zur Führung. Der Treffer von Alessa Volkert sollte auch der einzige der Partie bleiben. Der BHC behält damit weiterhin drei Punkte Rückstand auf die Gäste. Die sieglosen Teams aus Rüsselsheim und von den Wespen bleiben weiterhin Fünfter und Sechster der Staffel B.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / sports-gallery.de (Stephan Fehrmann)