Neuseeländer Nathan Fouhy wechselt zum CHTC

20.08.21

Nach dem Argentinier Nicolas Acosta und Adrian Henriquez aus Chile ist der 25- jährige Nathan Fouhy aus Auckland (Neuseeland) der dritte ausländische Spieler auf der Liste der Neuzugänge des Krefelder Hockey-Zweitligisten. „Wir hoffen, dass Nathan mit seinen Stürmerqualitäten uns beim Projekt direkter Wiederaufstieg in die erste Bundesliga helfen kann“, sagt CHTC-Trainer Ronan Gormley.

Nathan Fouhy hat schon eine Menge internationale Hockeyerfahrungen sammeln können. In der Saison (2018/2019) spielte er beim HC Zwolle in den Niederlanden. Danach verlegte er seinen Wirkungskreis für eine Spielzeit nach Australien zum YMCC Hockey Club in Perth, um dann beim Royal Wellington THC in Brüssel in der 1. Liga (Belgien) anzuheuern. „Und da die Niederlande, Australien und Belgien schließlich zu den ersten Adressen im internationalen Hockeysport gehören, habe ich in den drei Jahren eine Menge lernen können“, ist sich Nathan Fouhy sicher.

In Neuseeland spielt Nathan seit 2016 für den East Coast Bays Hockey Club, einem der führenden Hockeyclubs in der multikulturellen Metropole Auckland. Dort lebt etwa ein Drittel der gesamten Bevölkerung von Neuseeland. Neben dem eigenen Hockeyspiel trainiert er das Damenteam seines Clubs. „Ich habe festgestellt, dass es mir Spaß macht anderen das Hockeyspiel näher zu bringen und sie besser zu machen““, erklärt Nathan. „Ich glaube ich werde mal ein leidenschaftlicher Coach werden“.

Nicht nur beim Hockey ist der neuseeländische Neuzugang beim CHTC also multitaskingfähig, sondern er bevorzugt auch beruflich das Zweisäulen-Modell. An der Universität von Auckland studierte er Bachelor of Science mit dem Schwepunkt Ernährung und Bachelor of Science mit dem Schwerpunkt Sport und Bewegung. Neben Hockey gehören Cricket, Golf, Tennis und Snowboardfahren zu seinen Lieblingssportarten. „Ab dem 24. August wird Nathan Fouhy an unserem Training teilnehmen“, teilt CHTC-Trainer Ronan Gormley mit. Dann haben wir noch zwei Wochen bis zu unserem Ligastart 5. September, um 14:30 Uhr, gegen den Marienburger SC aus Köln."

Text & Foto: Presseinformation CHTC