Meister Köln feiert 7. Sieg im 7. Spiel, 9:0 gegen TSVMH

10.10.21

Titelverteidiger Rot-Weiss Köln ist weiterhin das Maß der Dinge in der Hockeyliga der Herren. Die Domstädter gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen den TSV Mannheim Hockey klar mit 9:0. Damit bleiben sie nicht nur verlustpunktfreier Spitzenreiter der Staffel A mit sieben Siegen aus sieben Spielen, sondern bauten den Vorsprung auf Verfolger Polo sogar auf fünf Punkte aus.

Der Meister war gegen die Gäste aus Mannheim von Beginn an wach und traf bereits in der vierten Minute zum 1:0 durch Christopher Rühr. Noch im ersten Abschnitt legte Fabio Seitz mit dem 2:0 nach und abermals Rühr erhöhte auf 3:0 nach 15 Minuten.

Auch im zweiten Viertel lief die Kölner Offensive weiter, Mats Grambusch und Elian Mazkour sorgten mit dem 5:0 zur Pause bereits für die Vorentscheidung. Im dritten Abschnitt hielt Mannheim besser dagegen und kassierte nur einen Gegentreffer, das 0:6 durch Seitz mit seinem zweiten Treffer des Tages.

Doch auch im Schlussabschnitt des einzigen Herrenspiels der Hockeyliga war der Torhunger der Gastgeber noch nicht gestillt, sodass Mink van der Weerden (Foto) per Strafecke sowie erneut Mazkour und Ole Boelke das Ergebnis auf 9:0 schraubten.

Der TSVMH bleibt unverändert Fünfter der Gruppe A mit sechs Punkten Rückstand auf den Berliner HC, der als Vierter aktuell den letzten Viertelfinalplatz belegt.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Dirk Markgraf