Ligacup-Premiere steigt am Freitag in vier Städten

14.08.21

Hamburg, Bremen, Mannheim und Berlin lauten die Städte, in denen am kommenden Wochenende die Premiere des Hockeyliga-Cups stattfindet. Im Modus Jeder-gegen-Jeden kämpfen von Freitag bis Sonntag jeweils sechs Erst- und Zweitligisten in den Vorrunden um den Einzug ins Finalturnier, das nur eine Woche später (27.-29. August) in Krefeld ausgetragen wird.

Die Vorrunden der Damen werden vom Bremer HC und den Zehlendorfer Wespen ausgerichtet, bei den Herren übernehmen der TSV Mannheim sowie der Club an der Alster gemeinsam mit dem Harvestehuder THC. Die jeweils besten Zwei jeder Vorrunde ziehen in die Endrunde ein. Dort kommen dann noch die Halbfinalisten der letzten Saison dazu, denn die Final Four -Teilnehmer bei den Damen und Herren sind automatisch für das Ligacup-Finalturnier in Krefeld gesetzt.

In der Herren-Vorrunde Nord kämpfen die Ausrichter Alster und HTHC sowie die Hamburger Stadtrivalen Polo (Erstligist) und Großflottbek (Erstliga-Absteiger) um den Viertelfinaleinzug. Ihnen es dabei so schwer wie möglich machen wollen es die Zweitligisten Blau-Weiß Köln und DHC Hannover. In der Süd-Qualifikation empfängt Ausrichter TSV Mannheim gleich drei Erstligisten, nämlich den Nürnberger HTC sowie die beiden Aufsteiger Düsseldorfer HC und SC Frankfurt 80. Doch auch der Münchner SC als Zweitplatzierter der 2. Bundesliga Süd sowie Erstliga-Absteiger und Finalausrichter Crefelder HTC wollen bei der Vergabe der Endrunden-Plätze ein ordentliches Wörtchen mitreden.

Bei den Damen fungiert der Zweitligist Bremer HC als Ausrichter für die Qualifikation Nord/West, die Zehlendorfer Wespen (Erstliga-Absteiger) übernehmen die Ausrichtung Süd/Ost. In Bremen darf sich der BHC gleich auf vier Erstligaclubs freuen, denn Harvestehude, Großflottbek, Uhlenhorst Mülheim sowie Aufsteiger Club Raffelberg sind alle der Vorrunde Nord/West zugeteilt. Neben den Bremerinnen hat auch Zweitligist Eintracht Braunschweig eine Einladung für die Ligacup-Premiere erhalten. In Berlin kämpften die Wespen mit den Bezirksrivalen und Erstligisten Berliner HC und TuS Lichterfelde (Aufsteiger) sowie dem Münchner SC und den beiden Zweitligisten Rüsselsheimer RK und TSV Mannheim um die Top-Zwei-Platzierungen der Gruppe Süd/Ost.

In den folgenden Tagen werden wir euch die jeweiligen Gruppen genauer vorstellen und einordnen, wer zu den Favoriten auf das Viertelfinale zählt. Alle Vorrundenspiele werden selbstverständlich gestreamt, die Links stellen wir euch noch zur Verfügung. Eine Gesamtübersicht der Spielpläne erhaltet ihr ebenfalls in den nächsten Tagen, sobald unsere Sonderseite live geht.

Für das Final-Turnier in Krefeld sind die Damen-Halbfinalisten Rot-Weiss Köln, Club an der Alster, Mannheimer HC und Düsseldorfer HC gesetzt. Bei den Herren stehen somit Köln, Mannheim, Uhlenhorst Mülheim und der Berliner HC schon als Viertelfinalisten fest. Gegner in der Runde der besten Acht am 27. August (Freitag) wird dann jeweils einer der Qualifikanten aus der Vorrunde sein. Das Halbfinale findet am 28. August (Samstag) statt, das Endspiel am 29. August (Sonntag). Die Platzierungen 3-8 werden ebenfalls ausgespielt. Weitere Infos folgen.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Dirk Markgraf