Köln und Polo starten mit Kantersiegen bei den Herren

05.09.21

Die Herren geizten zum Auftakt der Hockey-Bundesliga nicht mit Toren. Meister Rot-Weiss Köln feierte ein 9:0-Schützenfest gegen den Nürnberger HTC und der Hamburger Polo-Club wies den Aufsteiger Düsseldorfer HC mit 8:1 in die Schranken. Ebenfalls siegreich war Mülheim mit seinem 3:2 gegen UHC. Der HTHC gewann mit 1:0 gegen den TSVMH und der Club an der Alster überraschte ebenfalls mit 1:0 gegen den Mannheimer HC.

Meister Rot-Weiss Köln zeigte sich nach der noch ausbaufähigen Leistung mit Platz sieben beim Liga-Cup pünktlich zum Saisonstart in starker Verfassung. Die Gäste des Nürnberger HTC hatten am Samstag in der Domstadt nicht den Hauch einer Chance und wurden vom Favoriten nahezu an die Wand gespielt. Die Torschützen verteilten sich breit über das Team, lediglich der Niederländer Mink van der Weerden steuerte zwei Treffer bei. Zudem trugen sich Fabio Seitz, Elian Mazkour, Timur Oruz, Mats und Tom Grambusch, Thies Prinz und Florian Pelzner in die Torjägerliste ein.

Zweiter der Staffel A ist der Hamburger Polo-Club, der den noch treffsicheren Kölnern die Spitzenposition überlassen musste. Schon nach wenigen Sekunden verwandelte der Neuseeländer Kane Russell eine Strafecke zum 1:0 und legte noch im ersten Viertel mit dem 2:0 nach. Neuzugang Paul Smith und Mathias Müller sorgten mit ihrem Doppelpack für ein 4:0 nach 10 Minuten. Im zweiten Abschnitt traf Smith zum 5:0, ehe Olympia-Teilnehmer Constantin Staib (42./51. Minute) mit seinem Doppelpack auf 7:0 erhöhte. Den Ehrentreffer für den Aufsteiger besorgte ausgerechnet Christian von Ehren acht Minuten vor Schluss. Staib sorgte in der 55. Minute mit seinem dritten Treffer des Tages für den komfortablen 8:1-Endstand.

Überraschend kam der 1:0-Sieg des Club an der Alster gegen den favorisierten Mannheimer HC. Matchwinner bei den Hanseaten war Dieter Linnekogel mit seinem Eckentor zu Beginn des dritten Viertels. Auch Harvestehude gewann sein parallel laufendes Heimspiel gegen den TSV Mannheim Hockey mit 1:0.

Liga-Cup-Champion Uhlenhorst Mülheim gewann in einer umkämpften Partie gegen den UHC Hamburg. Leopold Harms hatte die Gäste in Führung gebracht, doch zweimal Neuzugang Henrik Mertgens und Timm Herzbruch drehten die Partie zugunsten der Mülheimer. Der UHC verkürzte in der Schlussminute noch einmal im Duell der Namensvetter.

In der Tabelle der Staffel B steht Mülheim damit vorm HTHC. Dahinter folgen alle noch sieglosen Herren-Teams UHC, MHC, DHC und NHTC. In der Gruppe A ist der Berliner HC Dritter nach seinem 5:1-Sieg am Samstag gegen Schlusslicht Frankfurt. Vierter ist Alster vor dem TSVMH.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Markus Tischler