Köln siegt weiter, HTHC-Herren behaupten B-Spitze

25.09.21

Die Herren von Rot-Weiss Köln haben am Samstag den fünften Sieg im fünften Spiel der Hockey-Bundesliga verbucht. Der deutsche Meister bezwang den Club an der Alster mit 3:2 und behält damit in der Staffel A fünf Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Hamburger Polo-Club, der mit 4:1 beim TSVMH gewann. In der Staffel B behauptete der HTHC die Führung dank eines 4:2-Erfolges beim Aufsteiger SC Frankfurt 80.

Die Kölner mussten sich am Samstag zuhause gegen Alster aber ganz schön strecken, um ihre makellose Bilanz zu verteidigen. Schließlich erwischen die Gäste aus Hamburg den deutlich besseres Start und führten nach zehn Minuten bereits mit 2:0. Die Tore besorgten Niklas Bruns und Lenny Wolbers. Erst ein Doppelpack von Elian Mazkour binnen drei Minuten sorgte für den 2:2-Pausenstand. Den 3:2-Siegtreffer zugunsten des Meisters erzielte Mink van der Weerden in der 43. Minute per Strafecke. Die Domstädter behalten damit ihren komfortablen Fünf-Punkte-Vorsprung in der Staffel A auf den Hamburger Polo-Club.

Dieser konnte sich wieder einmal auf seinen Torjäger Kane Russell verlassen. Der Neuseeländer verwandelte in der ersten Halbzeit zwei Strafecken gegen den TSV Mannheim Hockey, ehe Nationalspieler Constantin Staib wenige Sekunden nach Anpfiff des dritten Viertels auf 3:0 erhöhte. Staib nutze im Schlussabschnitt noch einen Siebenmeter zum vorentscheidenden 4:0. Den Ehrentreffer der Gastgeber besorgte Robert Benson nahezu mit dem Schlusspfiff. Mannheim bleibt damit Fünfter in der Gruppe A, Alster fiel auf Platz vier zurück, da der Berliner HC gewann.

Der BHC ging nach dem überraschenden 1:0-Erfolg des Düsseldorfer HC gegen den UHC Hamburg gewarnt in das Duell mit dem Aufsteiger. Florian Sperling, Paul Dösch und Jonas Gomoll besorgten eine komfortable 3:0-Pausenführung, ehe der Aufsteiger nach Wiederanpfiff durch Christopher Zec verkürzte. Doch die Berliner ließen nichts anbrennen und erhöhten durch Niklas Westphalen und Martin Zwicker zum verdienten 5:1-Endstand, der sie wieder auf Platz drei der Gruppe A rücken ließ.

Tabellenführer in der Staffel B bleibt der Harvestehuder THC dank seines 4:2-Erfolges beim Aufsteiger SC Frankfurt 80, der weiterhin auf die ersten Punkte im Oberhaus wartet. Dabei hatte Anton Schmidt-Opper die frühe Führung des Hamburgers Masi Pfandt noch ausgeglichen, ehe die Gäste durch Tore von Michael Körper, Noah Darlington und erneut Pfandt mit 4:1 davonzogen. Schmidt-Opper verwandelte zwei Minuten vor Schluss einen weiteren Siebenmeter zum 2:4-Endstand.

Einen 6:0-Kantersieg feierte der Mannheimer HC gegen den UHC Hamburg. Gonzalo Peillat mit einem lupenreinen Ecken-Hattrick sowie Raphael Hartkopf, Dan Nguyen Luong und Justus Weigand schossen den nie gefährdeten Erfolg heraus und festigten damit Rang drei in der Staffel B. Zweiter bleibt Uhlenhorst Mülheim nach seinem 6:4-Erfolg beim Nürnberger HTC.
Mülheim hatte bereits mit 5:1 und 6:2 geführt, ließ die Franken dann aber noch einmal durch Leif Bechold und Maximilian Jordan rankommen.

Zuvor hatten Malte Hellwig und Lukas Windfeder für eine 2:0-Führung gesorgt, ehe Nürnberg dank Jethro Eustice verkürzte. Hellwig mit seinen Treffern zwei und drei am heutigen Nachmittag sowie Robert Duckscheer schraubten das Ergebnis auf 5:1, die Gastgeber verkürzten kurz vor dem Pausenpfiff durch Jordan. Windfeder erhöhte im dritten Abstand auf 6:2, ehe Nürnberg die Partie noch einmal spannend machte. In der Tabelle bleibt der NHTC damit Schlusslicht der Staffel B, jedoch punktgleich mit dem DHC und UHC.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Dirk Markgraf