Köln bezwingt MHC, erster Rückrundensieg für Flottbek

10.10.20

Im Spitzenspiel der Staffel B haben sich die Herren von Rot-Weiss Köln in der Hockeyliga mit 2:1 gegen den Mannheimer HC durchgesetzt. Während die Kölner damit am Samstag die Tabellenführung festigten, fiel Verfolger MHC auf Rang drei zurück.

Nutznießer waren die Herren des Hamburger Polo-Clubs, die sich bereits am Freitagabend im Derby gegen den Club an der Alster mit 4:1 durchgesetzt hatten. Der ambitionierte Berliner HC unterlag zuhause dem UHC Hamburg mit 0:2 und hat nun schon fünf Punkte Rückstand auf Tabellenplatz drei. Im Kellerduell der Gruppe B feierte das Schlusslicht Nürnberger HTC mit 1:0 gegen den TSV Mannheim seinen ersten Sieg in der Rückrunde. Den Franken fehlen nun nur noch zwei Punkte auf Platz fünf.

In der Staffel A der Herren trotzte der fünftplatzierte Harvestehuder THC dem deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim ein 2:2-Unentschieden ab. Der HTHC hat dank des Punktgewinns den vierten Platz nun in Reichweite, schließlich hat Lokalrivale Alster nur noch einen Punkt mehr auf dem Konto, jedoch schon zwei Partien mehr absolviert. Der UHC verkürzte durch den Auswärtssieg beim BHC nicht nur den Rückstand auf Spitzenreiter Mülheim auf fünf Punkte, sondern vergrößerte zugleich den Abstand zu den drittplatzierten Krefeldern auf neun Punkte. Der CHTC unterlag überraschend beim Tabellenletzten Großflottbeker THGC mit 2:4. Für den Aufsteiger war es der erste Sieg in der Rückrunde.

In der hockeyliga der Damen waren am Samstag nur die Hälfte aller Teams aktiv. Der UHC gewann sein Stadtduell gegen Großflottbek mit 1:0 und übernahm damit die Tabellenführung in der Staffel B vom spielfreien Düsseldorfer HC. In der Staffel A bezwang Rot-Weiss Köln dank einer starken zweiten Halbzeit den Münchner SC noch mit 3:1 und verkürzte damit den Rückstand auf Tabellenführer MHC auf zwei Punkte. Der viertplatzierte HTHC besiegte das Schlusslicht der Gruppe B, die Zehlendorfer Wespen, mit 2:0.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / sports-gallery.de (Stephan Fehrmann)