Herren verlieren gegen Australien und spielen um Bronze

03.08.21

Die Honamas haben am Dienstagabend (Ortszeit) das Olympia-Halbfinale gegen den Favoriten aus Australien knapp verloren. Trotz Chancenübergewicht der Deutschen siegten die Kookaburras am Ende mit 3:1 (2:1). Nun trifft das DHB-Team im Spiel um die Bronzemedaille auf Indien. Die Inder hatten zuvor ihr Halbfinale mit 2:5 gegen Weltmeister Belgien verloren.

„Wir müssen anerkennen, dass wir im Vergleich mit Belgien und Australien im Kreis des Gegners nicht gefährlich genug sind. Australien hat diese Qualität, aus wenigen Chancen Tore zu machen", resümierte der Kölner Mats Grambusch (Foto). "Wir machen aus den vielen Chancen und Ecken einfach zu wenig. Am Ende zählt, was auf der Anzeigetafel steht – da nützt es dir nichts, wenn du überlegen warst. Aber auch aus dieser Situation werden wir wieder rauskommen und uns am Donnerstag dann Bronze holen!“

Die Australier zeigten ihre Effizienz bereits in der siebten Minute, als Tim Brand eine Flanke unhaltbar für DHB-Keeper Alex Stadler ins Tor blockte. Doch die Honamas schlugen zu Beginn des zweiten Viertels zurück, denn der Mülheimer Lukas Windfeder (19.) glich per Strafecke aus. Unglücklich aus Sicht der Deutschen war, dass Blake Govers (27.) kurz vor der Pause ebenfalls per platziertem Strafeckenschuss zur erneuten Führung traf.

Die Deutschen hatten auch nach der Pause noch Chancen zum Ausgleich, waren aber im Abschluss nicht zwingend genug. In der Schlussphase setzte Bundestrainer Kais al Saadi mit elf Feldspielern alles auf eine Karte, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Stattdessen nutze Lachlan Sharp (58.) einen Konter zum 3:1-Endstand für den Ozeanien-Meister.

„Ich finde es schwierig zu sagen, dass wir besser waren, wenn man 1:3 verliert. Man muss Australien für deren gnadenlose Effizienz einfach gratulieren. Ich fand beide Teams in der Anfangsphase leicht gehemmt durch die Bedeutung der Partie. Davon haben wir uns in der zweiten Halbzeit komplett befreien können und wir hatten es dann auch selbst in der Hand, das Match zu kippen", sagte al Saadi. "Wir haben jetzt noch die Chance, uns im letzten Spiel unserer Olympiakampagne mit Edelmetall zu belohnen und das wollen wir unbedingt! Jetzt dürfen wir mal ein paar Stunden traurig sein – das muss erlaubt sein. Aber dann geht der Fokus voll auf das Indien-Spiel am Donnerstag.“

Die Partie gegen Indien beginnt am 5. August um 3.30 Uhr MESZ (10.30 Uhr Ortszeit).

Foto: Quelle dha