Herren: Mülheim und Polo mit weißer Weste zum Auftakt

06.09.20

Zum Rückrunden-Auftakt in der 1. Feldhockey-Bundesliga der Herren präsentierte sich Meister Uhlenhorst Mülheim trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle ganz stark. Coach Thilo Stralkowski feierte zu seinem Debüt auf der Trainerbank einen 3:1-Heimsieg im Spitzenspiel gegen Rot-Weiss Köln.

Am Sonntag gewann der Titelverteidiger dann mit 3:0 beim Crefelder HTC. Durch die beiden Siege baute Mülheim seine Spitzenposition in der Staffel A weiter aus. Bereits sieben Punkte hinter dem Tabellenführer stehen der UHC Hamburg und der CHTC auf den Plätzen zwei und drei. Der UHC war mit einem umkämpften 2:1 gegen den TSV Mannheim in die Rückrunde gestartet und trotzte am Sonntag zuhause dem favorisierten Mannheimer HC beim 2:2 einen Punkt ab. Krefeld feierte am Samstag einen 3:1-Heimerfolg gegen den Nürnberger HTC.

Vierter in der Staffel A bleibt der Club an der Alster dank eines 4:2-Sieges gegen den TSV Mannheim. Am Samstag hatten die Hanseaten deutlich mit 1:5 gegen den Mannheimer HC verloren. Für den neuen MHC-Coach Andreu Enrich war es hingegen ein erfolgreiches Debüt. Den Sprung auf die Viertelfinalränge verpasste hingegen der Harvestehuder THC. Das Team von Trainer Christoph Bechmann siegte zwar am Samstag mit 2:1 beim Berliner HC, verlor dann aber am Sonntag mit 0:3 gegen den Lokalrivalen Polo. HTHC bleibt damit vorerst nur Fünfter, Schlusslicht der Staffel A ist nach wie vor Großflottbek. Der Aufsteiger zog am Samstag mit 2:3 bei Polo nur knapp den Kürzeren, kam aber einen Tag später mit 0:7 beim BHC ordentlich unter die Räder. Treffsicherster Berliner war Nationalspieler Martin Häner mit vier Strafeckentoren.

In der Staffel B steht weiterhin Rot-Weiss Köln an der Spitze, der Vorsprung auf Verfolger MHC ist jedoch auf vier Punkte geschmolzen. Am Sonntag siegte Köln mit 3:0 daheim gegen Nürnberg. Dank seines Sechs-Punkte-Wochenendes mit Derbysiegen gegen Großflottbek und Harvestehude ist der Hamburger Polo-Club auf den dritten Platz vorgerückt. Der Berliner HC hat nun als Vierter zwei Zähler Rückstand. Die beiden darauffolgenden Teams von Aufsteiger TSV und dem NHTC konnten beide zum Auftakt nicht punkten. Mit jeweils sechs Zählern bleiben sie punktgleich im Tabellenkeller der Staffel B, auf Rang vier fehlen ihnen inzwischen schon 15 Punkte.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Stefan Rixecker