Der 3. Podcast ist da: Diesmal mit Paul Dösch

05.03.21

In der aktuellen Ausgabe des Hockeyliga-Podcast steht der Berliner Paul Dösch unserem Moderator Lukas Koch Rede und Antwort. Der 22-Jährige ist das zweitjüngste von fünf Kindern und der mit Abstand erfolgreichste Hockeyspieler in seiner Familie.

Der Nationalspieler verrät den Zuhörern und Zuhörerinnen ebenfalls, warum er sich als A-Knabe für einen Wechsel von seinem Heimatclub Berliner HC zum Lokalrivalen TC Blau-Weiss entschieden hat, mit dem er dann drei deutsche Meistertitel in der Jugend feierte. Derweilen ist der Innenverteidiger wieder für den BHC aktiv und eine der großen Stützen der Abwehr.

Seine größten Erfolge im Herrenbereich feierte Paul im vergangenen Jahr: Im Januar führte der Sportsoldat die deutsche Hallenhockey-Nationalmannschaft als Kapitän in Berlin zum EM-Titel, im Februar erreichte er mit dem BHC das Finale der Hallen-DM, das knapp gegen Rot-Weiss Köln verloren wurde.

Der Student der Kommunikationswissenschaften erzählt auf Nachfrage auch, warum er seinen 18. Geburtstag verschlafen hat, wieso ihm vor dem Finale der Junioren-EM plötzlich die Worte fehlten und weshalb ihn seine Mutter versehentlich zum Olympia-Teilnehmer in Tokio machte.

Reinhören lohnt sich!

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Fritz Ebeling