Damen von DHC und MHC siegen weiter, erster Dreier für HTHC

12.09.21

Der Düsseldorfer HC und der Mannheimer HC haben auch ihre Sonntagspartien gewonnen und führen mit drei Siegen aus drei Spielen ihre jeweiligen Staffeln weiter an. Meister DHC feierte ein 4:1 gegen den UHC Hamburg, während der MHC auswärts Uhlenhorst Mülheim mit 1:0 bezwang. Die Damen des Harvestehuder THC holten mit 3:1 beim Club Raffelberg ihren ersten Saisonsieg in der 1. Bundesliga und gaben damit die Rote Laterne in der Staffel B an den Aufsteiger ab.

Im Spitzenspiel der noch unbesiegten Teams in der Staffel A hat der Düsseldorfer HC beim 4:1 gegen den UHC Hamburg die Tabellenführung von den Hanseatinnen übernommen. Neuzugang Clara Canal mit einer frühen Strafecke und Toptorjägerin Sara Strauss hatten bereits für eine 2:0-Pausenführung gesorgt, ehe Olympionikin und Mülheim-Neuzugang Maike Schaunig auf 3:0 erhöhte. Rieke Noell verkürzte im dritten Viertel für die Gäste und bescherte dem DHC damit das erste Gegentor der Saison, doch Strauss stellte kurz vor Schluss den alten Abstand wieder her.

Dritter bleibt Rot-Weiss Köln, das sich am Sonntag deutlich mit 5:0 gegen den Münchner SC durchsetzte. Beste Kölnerin war Emma Boermans mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit. Zuvor hatten Olympionikin Pia Maertens sowie Rebecca Grote jeweils per Strafecke zum 2:0-Pausenstand getroffen. Der MSC, der bereits am Vortag mit 1:2 in Mülheim verlor, reist nun mit null Punkten zurück in die bayerische Landeshauptstadt und bleibt Fünfter.

Schlusslicht der Gruppe A ist nach wie vor Aufsteiger TuS Lichterfelde, der auch sein drittes Spiel im Oberhaus verlor. Matchwinnerin beim Club an der Alster war Hanna Valentin, die mit ihrem Hattrick den Weg zum nie gefährdeten 7:1-Sieg der Hamburgerinnen in Berlin ebnete. Den Lichterfelder Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 besorgte Johanna Hildebrandt.

In der Staffel B behauptete der Mannheimer HC seine Tabellenführung dank eines 1:0 beim DM-Viertelfinalgegner in Mülheim. Den Treffer des Tages erzielte Verena Neumann sieben Minuten vor Schluss. Erster Verfolger der Kurpfälzerinnen bleibt Alster nach seinem deutlichen Sieg gegen TuSLi. Auch die Damen des Berliner HC sind weiterhin in der Erfolgsspur und punkteten beim 5:1-Heimerfolg gegen Großflottbek ebenfalls das dritte Spiel in Serie.

Annika Mahrad traf Anfang des zweiten Viertels zum 1:0, ehe Linnea Weidemann im dritten Viertel erst per Siebenmeter und dann per Strafecke auf 3:0 erhöhte. Claudia Moehrke verkürzte für die Gäste, aber die Berlinerinnen legten durch Neuzugang Benedetta Wenzel mit ihrem ersten Saisontor und Pauline Kröger nach. Der GTHGC bleibt dennoch Gruppenvierter, hat nun aber den punktgleichen Lokalrivalen HTHC im Nacken.

Harvestehude siegte mit 3:1 beim Club Raffelberg, das sich nun am Tabellenende wiederfindet. Dabei hatte der Aufsteiger sogar durch Laura Helmrich geführt, doch die Gäste drehten die Partie durch Antonia di Racca mit dem ersten Saisontreffer für den HTHC sowie einem Doppelpack von Laura Saenger.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Dirk Markgraf