Berliner Teams starten siegreich, UHC-MSC torlos

04.09.21

Die Damen und Herren des Berliner HC sind erfolgreich in die neue Saison der Hockey-Bundesliga gestartet. Die BHC-Damen gewannen ihr Auftaktspiel gegen Uhlenhorst Mülheim mit 1:0, die BHC-Herren siegten deutlich mit 5:1 beim Aufsteiger SC Frankfurt 80. Keine Tore gab es hingegen in der zweiten Damen-Partie zwischen dem UHC Hamburg und dem Münchner SC.

Matchwinnerin bei den BHC-Damen war Pauline Kröger mit ihrem Treffer aus der vierten Minute. Das Spiel war zugleich die Premieren-Partie auf dem neuen Kunstrasen des Ernst-Reuter-Sportfeldes. Der neue blaue BHC-Platz erfüllt sogar die strengen Richtlinien des Weltverbandes FIH.

Auch bei den Herren in Frankfurt war ein frühes Tor gefallen, denn U19-Europameister Florian Sperling brachte seine Berliner nach noch nicht einmal zwei Minuten in Führung. Der favorisierte Hauptstadtclub, der zuletzt beim Liga-Cup Platz drei belegte, erhöhte im zweiten Viertel durch ein Doppelpack von Jonas Gomoll auf 3:0.

Nach torlosem dritten Durchgang war es im Schlussabschnitt erneut Sperling, der zum 4:0 traf, ehe Tom Neßelhauf nur eine Minute später auf 5:0 erhöhte. Doch im direkten Gegenzug erzielte Moritz Küppers den umjubelten Ehrentreffer des Aufsteigers zum 1:5-Endstand.

In der dritten und letzten Partie am Samstag waren die Damen vom UHC und MSC nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Während München sich nun auf einen freien Sonntag freuen darf, muss der UHC gegen Mülheim ran.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Michael Hundt (mhu pictures)