2.BL Herren: Erster gegen Zweiter in beiden Gruppen

24.09.21

Erster gegen Zweiter – diese reizvolle Konstellation bietet der fünfte Spieltag der 2. Bundesliga Herren sogar in beiden Gruppen. Nord-Primus Crefelder HTC empfängt am Sonntag den unmittelbaren Verfolger Großflottbeker THGC, im Süden muss Spitzenreiter Münchner SC am Samstag beim HTC Stuttgarter Kickers seine Position behaupten. Alle genannten vier Teams sind bislang ungeschlagen.

Auch wenn die beiden Spitzenspiele im Mittelpunkt des Interesses stehen, gibt es natürlich auch in den anderen neun am Wochenende anstehenden Partien drei Punkte zu gewinnen. So will in der Nord-Gruppe der Tabellendritte Schwarz-Weiß Neuss mit einem Heimsieg über DHC Hannover den Anschluss an das Führungsduo halten. Ähnliches gilt für den Gladbacher HTC, der den THK Rissen empfängt, und den DSD Düsseldorf, der Klipper Hamburg zu Gast hat. Ein Köln-Derby steht beim Marienburger SC an, wo Schwarz-Weiß Köln aufschlägt. Beide Teams warten bislang auf einen Sieg. Schlusslicht Bonner THV hofft auf seine ersten Punkte, bekommt es aber mit Blau-Weiß Köln mit einem Gegner zu tun, der nach seinen jüngsten zwei Niederlagen unbedingt wieder auf Kurs kommen will.

In der Süd-Gruppe bieten sich dem Berliner SC am Wochenende gleich zwei Gelegenheiten, die Null vom Punktekonto zu entfernen: Am Samstag im Hauptstadtduell beim TC Blau-Weiss und am Sonntag als Gastgeber gegen die TG Frankenthal. Die Pfälzer sind tags zuvor bereits bei TuS Lichterfelde zu Gast. Die HG Nürnberg will im Heimspiel gegen den HC Ludwigsburg zeigen, dass der jüngste Überraschungserfolg mit dem 4:3 bei den Zehlendorfer Wespen keine Eintagsfliege war. Die Wespen wiederum sind der einzige Herren-Zweitligist, der ein spielfreies Wochenende hat.

Foto: Eberhard Tippelt