2. BL Damen: Corona beeinflusst erneut den Spielplan

08.10.21

Erneut doppelt auswärts sind die Zehlendorfer Wespen als Süd-Tabellenführer der 2. Bundesliga Damen gefordert. Können sich die Berlinerinnen in Mannheim ähnlich gut behaupten wie vorige Woche in Nürnberg? In der Nord-Gruppe hat Corona den Spielplan erneut kurzfristig beeinflusst.

Das für Samstag angesetzte Spiel Bremer HC gegen Hamburger Polo Club wurde am Donnerstag vom Hockeyliga e.V. abgesetzt. Bei Polo hatte sich ein Coronaverdachtsfall bei einer Spielerin bestätigt, die wiederum engen Kontakt zu sechs weiteren Spielerinnen hatte. Eine Neuansetzung der Partie ist bereits erfolgt: 31. Oktober (16 Uhr).

Für den Bonner THV bietet sich die Chance, einen großen Sprung in Richtung des jetzt spielfreien Tabellenführers Bremen zu machen. Gleich sechs Punkte aufholen könnte der zweitplatzierte BTHV, denn zum regulär angesetzten Auswärtsspiel am Sonntag in Krefeld kommt für die Bonnerinnen kurzfristig noch die Neuansetzung des am 12. September wegen Coronafalles abgesagten Spiels bei der TG Heimfeld. Diese Partie findet nun am Samstag (13 Uhr) in Hamburg statt. Ebenfalls kurzfristig auf den Wochenendplan hinzu kam die Neuansetzung der am 25. September wegen Corona ausgefallenen Partie zwischen dem Crefelder HTC und Klipper Hamburg. Die Hanseatinnen spielen am Sonntag ohnehin im Westen (bei Blau-Weiß Köln) und sind nun am Samstag schon beim CHTC zu Gast.

Die am Tabellenende stehenden Teams ETUF Essen (gegen DSD Düsseldorf) und Eintracht Braunschweig (gegen TG Heimfeld) wollen in Heimspielen ihre wenig befriedigende Punktesituation verbessern.

Im Süden steht das Duell Zweiter (TSV Mannheim) gegen Erster (Zehlendorfer Wespen) im Mittelpunkt, beide Topteams haben es vor ihrem Aufeinandertreffen am Sonntag zuvor noch mit Blau-Weiss Berlin (TSV) und Feudenheimer HC (Wespen) zu tun. Diese beiden spielen dann auch am Sonntag gegeneinander.

Rüsselsheimer RK gegen Bietigheimer HTC stellt das Verfolgerduell dar, während es in den Partien Schott Mainz gegen TuS Obermenzing und ATV Leipzig gegen HG Nürnberg um wichtige Punkte für den Klassenerhalt geht. Spielfrei ist der Nürnberger HTC.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Olaf Wegerich