Frankfurt will Leerstand auf dem Punktekonto beenden

23.09.21

Am 5. und 6. Spieltag der 1. Bundesliga Herren sind am Wochenende sämtliche vier Hamburger Erstligisten unterwegs. In Mannheim, Frankfurt und Köln versuchen sie Auswärtspunkte zu ergattern, gleiches gilt für die Westvertreter Düsseldorf und Mülheim bei ihren Fahrten nach Berlin und Nürnberg.

Sollte der Harvestehuder THC seine Samstagspartie bei Aufsteiger Frankfurt erfolgreich gestalten, dann kommt es am Sonntag in Köln zum Duell der Tabellenführer beider Staffeln. Meister Rot-Weiss würde seine Spitzenposition in der Staffel A selbst im Fall einer Niederlage gegen den Club an der Alster am Samstag angesichts eines Fünf-Punkte-Vorsprung nicht verlieren. Natürlich dürften die Kölner daran interessiert sein, ihren Status als einziger Herren-Erstligist mit komplett weißer Weste auch weiterhin zu erhalten. Sonntagsgegner HTHC muss derweil beweisen, dass sein jüngstes 1:5 beim Mannheimer HC nur ein Ausrutscher war.

Einziger Erstligist ohne einen Punkt auf dem Konto ist nach vier Spieltagen der SC Frankfurt 80. Dem Aufsteiger aus Hessen bieten sich bei zwei Heimspielen die Chance, diesen Leerstand zu beenden. Neben Harvestehude spielen die 80er noch gegen den Club an der Alster. Ebenfalls zwei Heimspiele gegen Hamburger Gäste haben die beiden Mannheimer Erstligisten TSVMH und MHC vor sich. Der Polo Club und der UHC gastieren in der Kurpfalz.

Aufsteiger Düsseldorfer HC will sein Hoch vom jüngsten Überraschungscoup (1:0-Sieg beim UHC Hamburg) bei seinen nächsten Aufgaben in der Fremde fortführen. Doch die Trauben dürften beim DM-Halbfinalisten Berliner HC und beim heimstarken Nürnberger HTC hoch hängen. Das gilt selbst für Vizemeister Uhlenhorst Mülheim, der die gleichen Stationen wie der DHC absolviert.

Foto: HOCKEYLIGA e.V. / Fabian Matalla